4 Viertel-Stiftung fördert Buxtehude-Tage

4 Viertel-Stiftung fördert Buxtehude-Tage


# Neuigkeiten
Publish date Veröffentlicht am Donnerstag, 27. August 2020, 12:54 Uhr
4 Viertel-Stiftung fördert Buxtehude-Tage

Foto: V.l. Johannes Unger, Dr. Regina Böchers, Henning Scheve, Robert Pfeifer, Rüdiger Peters, Angelika Richter 

Kulturförderung heute: Der Vorstand der Stiftung Kirchenmusik der vier Lübecker Innenstadtkirchengemeinden oder kurz »4 Viertel« gibt bekannt, dass im Jahr 2020 aufgrund der Verhinderung vieler kirchenmusikalischer Veranstaltungen ein Schwerpunkt der Förderung die Buxtehude-Tage sind.

Vom 4.-6.9.2020 findet dieses international beachtete Format statt, coronabedingt kürzer als üblich, dafür aber umso hochkarätiger besetzt.

So präsentiert am 4. September der Lübecker Orgelprofessor Arvid Gast mit einem Konzert Ausschnitte aus seiner neu eingespielten Orgel-CD zum jungen Bach „Bach in Lübeck“.

Die Buxtehude-Gesellschaft mit weltweit mehr als 100 Mitgliedern und ihrem Vorsitzenden Ton Koopman wird tagen und über Buxtehude referieren und diskutieren. Als besonderes Mittagskonzert erwarten Sie am 5.9. um 12.00 Uhr in St. Aegidien die Sopranistin Andrea Stadel, Eckhard Bürger an der Orgel und Franziska Ribbentrop an der Violine.

Ein besonderes Highlight bildet das Barockorchester La Folia, das am Sonnabend um 19.00 Uhr in St. Marien ein großes Abendkonzert mit norddeutscher Barockmusik präsentiert.

Am Sonntag, 6.9. wird um 10.00 Uhr der Gottesdienst in St. Marien zum Abschluß der Buxtehude-Tage von dem jungen Ensemble aus Bremen musikalisch gestaltet. Tickets zu den Abendkonzerten gibt es im Vorverkauf auf Reservix.de und Lübeck-Ticket.de sowie an der Abendkasse. Kinder und Studenten haben freien Eintritt.

„Als Organisator der Buxtehude-Tage bin ich dankbar für die wunderbare Zusammenarbeit mit den Kirchenmusikern der Innenstadt, den Förderern und Sponsoren“, so Marienorganist Johannes Unger.

„Es zeigt sich, dass in Zeiten wie diesen Kultur eine immens wichtige Rolle spielt, viele Menschen besuchen die Konzerte und  haben ein großes Bedürfnis nach solchen gemeinsamen Erlebnissen“, so der Vorsitzende der Stiftung 4 Viertel, Marienpastor Robert Pfeifer. „Wir merken jetzt, was fehlt. Solche Veranstaltungen werden von der kulturinteressierten Öffentlichkeit wie ein Schwamm aufgesogen“, ergänzt Rüdiger Peters, Mitglied des Vorstands der Stiftung. Dr. Regina Böchers betont, dass die Kirchen einen besonderen Ort mit Atmosphäre darstellen und Angelika Richter beobachtet, dass die Kirchen als Veranstaltungsorte neu wahrgenommen werden, die Reduktion an Veranstaltungen konzentriere die Wahrnehmung. Alle Mitglieder des Vorstands der Stiftung freuen sich über die Mitwirkung bei der Förderung der Buxtehude-Tage und weiterer kirchenmusikalischer Veranstaltungen, denn es sei „wichtig, dass die Kontinuität bestehen bleibt durch verläßliche Förderung durch die Stiftung“, so Angelika Richter. Vorstandsmitglied Henning Scheve ist zufrieden, dass die Stiftung nach mehr als 10 Jahren ihres Bestehens eine feste Größe im Kulturleben Lübecks geworden ist. Der Vorsitzende Robert Pfeifer ist erfreut, dass auch freischaffende Künstler aus dem lokalen Umfeld durch die Engagements unterstützt werden, wodurch das Kulturleben insgesamt stabilisiert werde. Die Arbeit der Stiftung wird zukünftig noch wichtiger werden, da die Mittel für die kirchenmusikalische Arbeit aus Kirchensteuereinnahmen immer weiter zurückgehen. Wer mithelfen möchte, findet unter www.4viertel.info alle Angaben zur Spendenmöglichkeit.