Die Sprache der Glocken

Die Sprache der Glocken


# Impulse
Veröffentlicht am Dienstag, 24. März 2020, 11:18 Uhr
© Kirchenkreis Lübeck Lauenburg

Das Läuten der Glocken gehört zu Lübeck. Es gibt den Menschen Orientierung und Zuversicht. Glocken sind ein Zeichen von Verläßlichkeit und Verbundenheit. Auch die Glocken von St. Marien läuten wie gewohnt: Das Gebetsläuten zu den Tageszeiten ist auf die Stundengebete der Klöster zurückzuführen. Dreimal am Tag wird geläutet; am Morgen (Laudes), am Mittag (Sext/Mittagshore) und am Abend (Vesper).

Wenn Sie also die Glocken hören, sind wir verbunden. Wir denken an unsere gemeinsame Sorge, unsere Zuversicht und an die Menschen, die unsere Gedanken und Gebete jetzt besonders brauchen. 

Hören Sie hier ein besonderes Fundstück: Der alte Schlager "Die Glocken von St. Marien" als mp3. Danke an unseren Bürgermeister Jan Lindenau für den Hinweis!