Der Volkstrauertag soll dazu beitragen, Krieg zu verhindern

Der Volkstrauertag soll dazu beitragen, Krieg zu verhindern


# Erkenntnis des Tages
Veröffentlicht am Sonntag, 17. November 2019, 17:39 Uhr
© Foto: Pixabay

Der Kolumnist Heribert Prantl schreibt: "Der Volkstrauertag hat eine unendlich wichtige Aufgabe: Er soll dazu beitragen, Krieg zu verhindern."

Wir haben heute der Opfer von Gewalt und Krieg, der Kinder, Frauen und Männer aller Völker gedacht und tun es auch weiterhin.

Wir gedenken der Soldaten, die in den Weltkriegen starben, der Menschen, die durch Kriegshandlungen oder danach in Gefangenschaft, als Vertriebene und Flüchtlinge ihr Leben verloren.

Wir gedenken derer, die verfolgt und getötet wurden, weil sie einem anderen Volk angehörten, einer anderen Rasse zugerechnet wurden oder deren Leben wegen einer Krankheit oder Behinderung als lebensunwert bezeichnet wurde.

Wir gedenken derer, die ums Leben kamen, weil sie Widerstand gegen die Gewaltherrschaft leisteten – und derer, die den Tod fanden, weil sie an ihrer Überzeugung und an ihrem Glauben festgehalten haben.

Wir trauern um die Opfer der Kriege und Bürgerkriege unserer Tage, um die Opfer von Terrorismus und politischer Verfolgung, um die Opfer sinnloser Gewalt, die bei uns Schutz suchten. 

Unser Leben steht im Zeichen der Hoffnung auf die Versöhnung unter den Menschen und den Völkern, und unsere Verantwortung gilt dem Frieden unter den Menschen – zu Hause und in der weiten Welt. 

Gott schenkt uns seinen Frieden, auf das wir alle wahrhaft in Frieden leben können.