Jubiläum ist eröffnet! 40 Jahre Seniorenakademie an St. Marien

Jubiläum ist eröffnet! 40 Jahre Seniorenakademie an St. Marien


# Neuigkeiten
Veröffentlicht am Freitag, 6. September 2019, 09:33 Uhr
© Foto: Niemann

„Wir freuen uns riesig, dass immer mehr ,junge Alte’ den Weg zu uns finden, um die Gehirnzellen auf Trab zu halten oder auch bringen“, sagt Karl-Heinz Stöcker. Gemeinsam mit 22 Ehrenamtlichen wirkt er an der Seniorenakademie Lübeck, die im Marienwerkhaus beheimatet ist.

Es sei ein Mehrwert für das eigene Leben, Neues zu lernen – so sind sich alle einig. „Nicht liften, sondern entfalten“, wirft Reinhard Reetzein erhellendes Argument ein. Und die Gemeinschaft sei wichtig und schön, denn sie führe durchaus auch noch zu Freundschaften. Im vergangenen Jahr wurden 186 Kurse und Veranstaltungen angeboten, die von 2260 Teilnehmerinnen und Teilnehmern besucht wurden.

Und so finden sich wieder viele Kurse, die die Chance sowohl zum Lernen als auch zum Kennenlernen bieten, im 58 Seiten starken Programmheft in der Auflage von 4000 Stück. Und natürlich auch neue Angebote – „zum Beispiel ein Philosophie-Wochenende zum Buch ,Königreich der Angst’ mit einer Analyse der aktuellen politischen Krise. Oder das Thema ,Lebensstufen’, das zum Wachsen und Beschreiten neuer Wege einlädt“, informiert Stöcker.

Doch bevor die Aktiven so richtig in das Wintersemester einsteigen, wird der 40. Geburtstag gefeiert. Los ging es am Donnerstag, 5. September, mit einem festlichen Nachmittag von 15 bis 18 Uhr in der Marienkirche; mit einem festlichen Empfang im Marienwerkhaus im Anschluß.

Grußworte wurden übermittelt durch Frau Ursula Hauser, Vorsitzende des Forums Ehrenamt, Pastor em. Paulsen, der vor 40 Jahren Impulsgeber zur Gründung der Akademie war, Götz Gebert, Vorsitzender des Seniorenbeirates der Hansestadt, sowie Karl Heinz Stöcker, Sprecher des ehrenamtlichen Beirates der Seniorenakademie Lübeck.

Den Vortrag hielt Frau Ulla Reyle, Gerontolin aus Tübingen zum Thema: „Lernende Gesellschaft – auch im „jungen Alter“ – zur Durchdringung und Entfaltung des Reichtums des Lebens“.

Auf dem Podium diskutierten anschließend mit den Besucherinnen und Besuchern Frau Ulla Reyle, Tübingen, Frau Christa Wörmann, Caritas, Bereich: Leben im Alter, Frau Ursula Hauser, Herr Matthias Wulf – Abteilungsleiter und stellvertretender Bereichsleiter Soziale Sicherung in der Hansestadt sowie Bruno Böhm, Seniorenbeirat HL.

Durch den Nachmittag führte Marienpastor Robert Pfeifer


Am Freitag, 6. September werden dann beim Theater-Nachmittag ab 15 Uhr Szenen aus dem Theater-Workshop gezeigt, plattdeutsche Rezitationen gehört und Kabarett-Texte gelesen.

Am Sonnabend, 7. September, heißt es von 11 bis 15 Uhr „Tag der offenen Tür“ im Marienwerkhaus mit Ausstellungen und Darstellungen aus der Arbeit der Seniorenakademie zum Mitmachen und Ausprobieren, inklusive Kurskarussell – zehn Minuten Yoga, Stimmbildung, Plattdeutsch, Gedächtnistraining, Aquarellmalen und vieles mehr.

Und am Sonntag, 8. September, werden der Festgottesdienst und die Semestereröffnung um 10 Uhr mit Marienpastor Robert Pfeifer und Mitgliedern des beirates gefeiert. Festliche Musik mit Orgel und Trompete wird zu hören sein.

Die neuen Programmhefte liegen übrigens stets im Marienwerkhaus, Marienkirchhof 2-3, sowie in der Stadtbibliothek und in vielen Cafés und Apotheken in der Innenstadt aus. Interessierte können sich montags bis mittwochs unter Telefon 04 51/763 31 oder zeitunabhängig per E-Mail unter seniorenakademie@st-marien-luebeck.de anmelden 


Foto: Jörn Techel (v. l.), Ingrid Meissner, Karl-Heinz Stöcker, Marienpastor Robert Pfeifer, Heike Seemann und Reinhard Reetz stellen symbolisch den bunten Kurs-Strauß des neuen Semesters an der Seniorenakademie vor. Quelle: Steffi Niemann